Auswertung 13th edition

Die erste Ausgabe mit der eCOchamber als Leitmotiv ist durch, deshalb wollen wir ein kurzes Fazit ziehen.

1. Anne konnte leider nicht, aber dank Backstein konnten wir euch Essen zu Verfügung stellen, wo wir sicher sind zu welchen Bedingungen es produziert wird und was an Zutaten ausgewählt wird.
Strohhalme gab es an dem Abend auch keine an der Bar, danke liebe Distillery dass ihr da mitzieht! Ebenso nice dass ihr Ökostrom bezieht, die Sanitäreinheit Wasser spart wo es geht (u.a. Urinale ohne Wasser) und der Laden viel mit LED-Lichttechnik arbeitet.
Nicht so geil war hingegen die Variante beim Mittagessen mit den bestellten Pizzas und sinnloser Plastikverpackung für Salate etc. Das müssen wir definitiv anders geregelt bekommen. Schaffen wir aber.

2. Leider war noch ein Flug bei der Anreise der Judges und Djs dabei. Dieser war allerdings schon von einem anderen Promoter gebucht bevor unser date dazu kam. Ansonsten gingen alle Reisen über Bahn, Bus, BlaBlaCar und in Leipzig entweder mit voll besetztem Privatauto oder aber öffentlichen Verkehrsmitteln.

3. Alle Übernachtungen fanden privat statt. Besser gehts gar nicht.

4. Wir haben keine Flyer produziert, Plakate gab es nur eine 75 Stück Auflage via Drucken 3000. Da diese in einer sehr guten Qualität hergestellt wurden, hängen die nun auch an einigen Wänden zu Hause. Auf ihrer Internetseite könnt ihr euch auch über die Drucktechnik informieren. Das war also ne recht saubere Angelegnheit.
Die Sticker (knapp 1000 Stück) sind natürlich wenig nachhaltig was die Produktion betrifft, waren aber auch ne Ausnahme und kleben nun hoffentlich ebenso auf manchen Laptop für ne ganze Weile.

5. Die Style Wild-Shirts sind von Continental bzw. Sol’s Europe/Imperial, welche dem fair wear Label angehören. Der Druck erfolgte damals über Deviate industries in Leipzig im Discharge-Verfahren. Also kurze Wege und nah am Optimum was nachhaltiges Produzieren angeht als auch sozial fairen Bedingungen.
Die Schuhe von eKn Footwear sind wie bereits erwähnt fair produziert und soweit wie möglich auch nachhaltig produziert.

6. Falls jemand konkretere Fragen hat bzw. gar Anregungen schickt uns gerne eine Mail!
Ansonsten findet ihr in unserer Link-Liste auch noch weitere Tips.